Ofield log homes | About
15568
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15568,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-6.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

About

Begonnen habe ich mit der Thematik des „Natürlichen Bauens“ 1992. Das Bauen mit Stämmen habe ich mir damals selbst beigebracht. Mit einer Axt ging ich in den Wald und fing an, von Grund auf zu lernen, was dieses wunderbare Arbeiten auf sich hat. Zwei Bücher mit spärlichen Informationen dienten mir als fachliche Grundlage. Internet gab es damals nicht.

So wurde ich also mit dem “Bauvirus“ infiziert. Besonders das Verarbeiten ganzer Stämme, und der Einsatz von natürlichen Baustoffen berauschten mich von Anfang an. Wer einmal dieses Elixier gekostet hat, kommt so schnell nicht mehr los. Diesen Pfad einzuschlagen hat mein Leben grundlegend verändert.

Mein Studium in Engineering Physics (Nuclear / Mechanical) habe ich in meinem Heimatland Kanada absolviert. Die deutsche Bauweise lernte ich von der Pike auf über mehrere Jahre in einem kleinen Zimmermeisterbetrieb in der Vorderpfalz. Inzwischen bin ich sowohl in die Liste bauvorlageberechtigter Ingenieure als auch in die Handwerksrolle des Zimmerhandwerks eingetragen und blicke auf einen Erfahrungsschatz von über einhundertfünfzig Projekten.

Meine Entscheidung von meinem Heimatland Kanada nach Deutschland auszuwandern habe ich relativ einfach getroffen. Ende der 80er traf ich meine zukünftige Frau in Rom und nach drei Jahren “Überseebeziehung“ war klar: Ich komme nach Deutschland. Anfangs war die Umstellung nicht sonderlich einfach – nicht nur wegen den fehlenden Sprachkenntnissen (den wurden mir en passant auf den Baustellen beigebracht). In Kanada hatte ich ein Unternehmen zur Wiederaufforstung sehr entlegener Gebiete und die Enge Deutschlands (nicht nur räumlich!) stand im krassen Gegensatz zu den weiten Wäldern Kanadas. Nun, nach mehr als 20 Jahren, bin ich ein Stück weit “eingedeutscht“ ohne dabei meine kanadische Urnatur verloren zu haben. Auch die Frau, deretwegen ich Kanada verließ, ist noch an meiner Seite. Bei unserer Arbeit, sorgt sie dafür, dass die Pläne eine Leichtigkeit und Ausgeglichenheit erhalten. Zusammen planen wir, was manche als ‘mit zu den schönsten Naturstammhäusern‘ gehörend bezeichnen.

graham bruce ofield

Meilensteine

Meinungen